Mehrwertsteuer FAQs

Die im Rahmen des staatlichen Konjunkturpaketes reduzierten Mehrwertsteuersätze werden zum 01.01.2021 wieder auf 7% bzw. 19% erhöht.

Hier finden Sie die Antworten zu den häufigsten Fragen.

Wie ändern sich die Leasingrate ab Dezember 2020?

Für den anzuwendenden Mehrwertsteuersatz bei Leasingraten ist das Ende des (Teil-) Leistungszeitraums maßgebend. Das wäre dann beispielsweise bei der Leasingrate vom 10.12.2020 der 10.01.2021. Somit ist für die Dezember-Rate bereits der erhöhte Mehrwertsteuersatz von 19% anzuwenden.

Wie berechnet sich ab Dezember 2020 die neue Rate für meinen Leasingvertrag?

Die Mehrwertsteuersenkung betrifft nur den mehrwertsteuerpflichtigen Teil der Leasingrate. Versicherungen, wie z.B. GAP Versicherung sind davon nicht betroffen.

Beispiel 1:

aktuelle Rate:  232 € (brutto) = 200 € (netto) + 32 € (16% MwSt.)
künftige Rate: 238 € (brutto) = 200 € (netto) + 38 € (19% MwSt.)

 

Beispiel 2: (inkl. GAP Versicherung)

aktuelle Rate:  244 € (brutto) = 200 € (netto) + 32 € (16% MwSt.) + 12 € (GAP)
künftige Rate: 250 € (brutto) = 200 € (netto) + 38 € (19% MwSt.) + 12 € (GAP)

 

Wie wird der Kunde über die Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes und somit über die Erhöhung seiner Leasingrate informiert?

Bis Ende November 2020 erhielten alle Kunden eine neue Dauerrechnung mit dem erhöhten Mehrwertsteuersatz. Für die Dezember-Raten, die bereits wieder mit dem erhöhten Mehrwertsteuersatz berechnet wurden, erhielt der Kunde eine Lastschriftvorankündigung.


Wann bekommt der Kunden die anteilige Leasingsonderzahlung für den Leistungszeitraum 01.07.-31.12.2020 zurückerstattet?

Die FCA Bank Deutschland GmbH nahm die Rückzahlungen im Dezember 2020 an die Kunden vor.


Wie wird bei Mietsonderzahlungen verfahren, die mit 16% Mehrwertsteuer kalkuliert wurden?

Alle Kunden, die ihre Mietsonderzahlung mit 16% Mehrwertsteuer geleistet haben, müssen für den anteiligen Leistungszeitraum ab 2021 die Differenz von 16% zu 19% bezahlen. Die Kunden werden Anfang Februar 2021 über diesen Sachverhalt informiert. Die Belastung erfolgt ab Mitte Februar 2021; der Kunde erhält einen Buchungsbeleg.


Wie wirkt sich die Mehrwertsteuererhöhung auf Bestandsverträge Finanzierung aus?

Die Mehrwertsteuer wurde bereits bei Fahrzeugübergabe berechnet, insofern sind Bestandverträge von der Erhöhung nicht betroffen.
 

 

-------------------------------------------------------- 

 

Sie haben weitere Fragen? Bitte kontaktieren Sie uns direkt über unser Kontakt-Formular.
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.